zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Diskussionsforum Archiv Bücher & Aufsätze Verschiedenes Impressum      

Die Aura der Wörter – Denkschrift zur Rechtschreibreform Reiner Kunze
Die Aura der Wörter
Denkschrift zur Rechtschreibreform

Neuausgabe mit Zwischenbilanz
80 Seiten, Broschur, 10 €, ISBN 3-87173-303-2
Radius-Verlag GmbH, Stuttgart
www.radius-verlag.de @: radiusverlag@freenet.de


Zu diesem Buch:
Reiner Kunze gehört zu den Kritikern der Rechtschreibreform, seit deren Inhalte ruchbar wurden. In seiner Denkschrift hat er das ganze Elend, bestehend aus der Ignoranz und Inkompetenz der Ämter und der »Fachleute« beschrieben und mit Zitaten von Kronzeugen untermauert.
Die Reaktionen auf seine Schrift und die weitere Entwicklung der »Reform« bilden die Erweiterung dieser Neuausgabe.



Reiner Kunze, 1933 in Oelsnitz im Erzgebirge geboren, ist seit 1962 freiberuflicher Schriftsteller.

Diesen Literaturhinweis drucken.


Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.


Als Schutz gegen automatisch erzeugte Einträge ist die Kommentareingabe auf dieser Seite nicht möglich. Gehen Sie bitte statt dessen auf folgende Seite:
www.sprachforschung.org/index.php?show=literatur_mk&id=11
Kopieren Sie dazu bitte diese Angabe in das Adressenfeld Ihres Browsers. (Daß Sie diese Adresse von Hand kopieren müssen, ist ein wichtiger Teil des Spamschutzes.)


Zurück zur Literaturübersicht | zurück zur Hauptübersicht

© 2004–2017: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM